eurolanguage Fachübersetzungen GmbH | Tel: +43 (1) 979 58 16 | AGBs
English   Espana   Francaise   Italia   Deutsch   Germany   
Traductions – Traduzioni – Translations – Traducciones
Fachübersetzungen in alle Sprachen
Express Service +43 (1) 979 58 16

Internationale Kommunikation im B2B und B2C – der Wandel macht gute Übersetzungen unentbehrlich

DE
 
 
Das komplexe Geflecht der globalen Vernetzung macht die tägliche Kommunikation schneller und einfacher, aber auch vielsprachiger - sowohl intern auf Konzernebene, als auch im externen Austausch zwischen KMU oder zwischen Marken und Verbrauchern. Was einst die Geschäftswelt war, ist zu einem immer enger zusammenwachsenden Markt geworden, in dem Internationalität keine Option mehr ist, sondern ein Muss und ein Erfolgsfaktor. Das komplexe Geflecht der globalen Vernetzung macht die tägliche Kommunikation schneller und einfacher, aber auch vielsprachiger - sowohl intern auf Konzernebene, als auch im externen Austausch zwischen KMU oder zwischen Marken und Verbrauchern.
 
Internationale Kommunikation im Konzern
Gelungene Verständigung bedeutet hierbei weit mehr als nur die korrekte Übertragung von Fachterminologie.
Konzerne, die neue ausländische Unternehmen in die eigene Struktur integrieren, müssen in der Lage sein, im Vorfeld einer Übernahme und später im Berufsalltag die richtige Dialogebene einzuschätzen, zu finden und zu praktizieren, und diese schließt ein breites Spektrum oft unterschätzter Nuancen ein. Die Qualität der Kommunikation ist für den Erfolg der Zusammenarbeit mit Personal, Zulieferern und Endkunden entscheidend und bedingt heute die Zukunftsfähigkeit geschäftlicher Beziehungen. Feinfühlige Detailarbeit auf sehr hohem Niveau ist gefragt, wenn es darum geht, Umgangs- und Korrespondenzformen, aber auch eine fast nicht mehr zu überblickende Zahl von Dokumenten und Unterlagen einer lokalen Organisation anzupassen.  Unternehmensdenkmuster und -prinzipien müssen zugänglich und nachvollziehbar werden und jedoch behutsam und respektvoll vermittelt werden. Hauptakteure dieses Balance-Akts sind hochqualifizierte Sprach- und Kulturmittler, deren Fachkenntnisse gerade in sensiblen oder sehr speziellen Bereichen immer unersetzlicher werden.
 
Neue Wege und Partnerschaften im internationalen B2B
Auch die direkten Verbindungen zwischen KMU oder zwischen Dienstleistern und Unternehmen werden nur noch in zweiter Linie durch konkrete Angebote und ihre Eigenschaften bestimmt. Kaufmännische Werte und Maßstäbe nehmen neue Formen an, Kommunikationskompetenz wird von den Entscheidern bewusst und unbewusst als untrügliches Zeichen für Professionalität miteinbezogen. Vermeintlich intuitive Verständigung und gebrochenes Englisch genügen ebenso wenig wie eine maschinelle Übersetzung bar jeder Grammatikregeln und stilistischen Gespürs. Zuverlässige Partner werden an ihrer Fähigkeit gemessen, international nicht nur fehlerfrei, sondern auch kontextgerecht mit sprachlicher Gewandtheit und Leichtigkeit zweifelsfrei zu kommunizieren. Hier nehmen muttersprachliche Fachübersetzer einen unvergleichlich wichtigen Platz ein.
 
B2C: der Endkunde aus aller Welt

Angesichts eines immer breiteren und mitunter unüberschaubaren Angebots, in dem sachliche Vergleiche zwischen Produkten nicht mehr wirklich realistisch sind und gefühlsmäßigen Spontanentscheidungen weichen, ist Kommunikation im B2C der einzige Weg zu einer zielgerichteten Strategie. Das Branding, die Positionierung als interessante und aufregende Marke, muss aber nicht nur im eigenen Land, sondern auch in allen Vertriebsregionen weltweit funktionieren. Die Lokalisierung von Online-Präsenzen ist nur eines der vielen Erfordernisse, die damit einhergehen. Verbraucher wollen zu jeder Zeit und überall Informationen und Austauschmöglichkeiten in ihrer eigenen Sprache nutzen können und betrachten dies als selbstverständliche Bringschuld des Unternehmens.  Nicht zuletzt durch die zunehmende Bedeutung der Social Media im B2C ist Kommunikation sowohl im Sinne einer unterhaltsamen Information als auch einer angemessenen und persönlichen Reaktion zum Grundpfeiler einer konsequenten Marketingarbeit geworden. Eine vielleicht idiomatische, aber verschulte und hölzerne Sprache ist in einem so sehr von Lebendigkeit, Aktualität und Zeitgeist geprägten Medium zu wenig. Sprachaktualität wird zum Sinnbild der Produktqualität. Der Einsatz von Übersetzern mit entsprechenden speziellen Kenntnissen und einem feinen Sinn für die kleinen Schwingungen eines Kommunikationsmodus im permanenten Wandel ist deshalb gerade online unentbehrlich und eine Frage der Wettbewerbsfähigkeit.

 
Internationale Kommunikation ist heute weder im B2B noch im B2C eine nebensächliche Aufgabe. Sie ist im Gegenteil der wichtigste Teil der Unternehmensstrategie – und dies gilt weit über die eigenen Ländergrenzen hinaus. Sprachliche Perfektion wird deshalb immer häufiger zum kleinen, aber maßgeblichen Unterschied. Qualifizierte, professionelle Übersetzungsarbeit ist nicht länger ein Luxus, sondern ein Basic.
 

  

 

Zuletzt geändert am: 01-10-2016 um 11:43

Zurück